Rezension: „Eine unsterbliche Liebe“ aus der Reihe „Sixteen Moons“ von Kami Garcia und Margaret Stohl

 (Bild klicken und zu Amazon Seite gelangen)

 

(Amazon)
Liebe noch vor dem ersten Blick …
Schon bevor Ethan sie zum ersten Mal gesehen hat, hat sie ihn in seinen Träumen verfolgt: Lena, die Neue an Ethans Schule. Lena, das Mädchen mit dem schwarzen Haar und den grünen Augen. Lena, die in Ravenwood wohnt, der verrufenen alten Plantage, von der sich alle in Gatlin fernhalten – alle außer Ethan. Lena, in die Ethan sich unsterblich verliebt. Doch Lena umgibt ein Fluch, den sie mit aller Kraft geheim zu halten versucht: Sie ist eine Caster, sie entstammt einer Familie von Hexen, und an ihrem sechzehnten Geburtstag soll sie berufen werden. Dann wird sich entscheiden, ob Lena eine helle oder eine dunkle Hexe wird …
Ethan aber weiß: Auch ihm bleibt keine Wahl – ihm ist vorherbestimmt, Lena für immer zu lieben. Aber wird er bei ihr bleiben können, gleich, welcher Seite sie künftig angehört?

(Amazon)
Kami Garcia und Margaret Stohl kam die Idee zu „Sixteen Moons – Eine unsterbliche Liebe“ während eines gemeinsamen Essens. Auf eine Papierserviette kritzelten sie ihre Gedanken zu einem Roman, der sie beide begeistern würde, und begannen zu schreiben. Die Sixteen-Moons-Bücher wurden ein weltweiter Erfolg und inzwischen auch verfilmt.

 

In unseren Stadt gab es zwei Arten von Leuten.

Mir gefällt die Gestaltung sehr gut und sie hat meiner Meinung nach etwas geheimnisvolles und faszinierendes. Die Gestaltung passt zum Inhalt und es macht einen neugierig auf die Geschichte. Zudem muss ich sagen das ich Bücher mit dem Originalcover immer besser finde als die mit dem Filmcover!

 

Ethan lebt schon sein ganzes Leben in Gatlin. Schon immer konnte man voraussehen was in dieser Stadt passt. Es passiert nie etwas Ungewohntes. Doch dann passiert etwas was Ethan nie gedacht hätte. Die Nichte des Ravenwoods kommt in die Stadt und das ändert in Ethan leben alles…

Es gibt ja so viele Meinungen zu diesem Buch und ich schließe mich der Meinung an das es eine sehr schöne Geschichte ist. Sie ist meiner Meinung nach einfach mal etwas anderes. Die Geschichte geht auf viele vorhandenen Erzählung von Hexen ein und zeigt einfach was wirklich stimmt und was nicht! Es ist mit 540 Seiten ein etwas längeres Buch und es ist meiner Meinung nach etwas länger gezogen. Es hätte auch etwas kürzer sein können, jedoch finde ich ist das gar nicht hinderlich 😉
Den Schreibstiel finde mich wirklich sehr gut, er ist sehr verständlich und es hat einen wirklich guten Lesefluss. Die Geschichte ist sehr harmonisch und es sind mir keine Lücken aufgefallen. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil! Gucken wenn ich ihn mir kaufe 😉

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s