Rezension: „Vollmondkuss“ von Patricia Schröder

 (Bild klicken und zu Amazon Seite gelangen)

Kurzinfos: Hardcover – 464 Seiten | Verlag – Fischer Schatzinsel | Preis – Hardcover ab 0,01€ – Taschenbuch ab 7,95€  | ISBN: 978-3596852475

 

 

 

(Amazon)
Dunkle Schatten huschen durchs Treppenhaus. Jolin spürt jemanden in ihrer Nähe. Eine Fledermaus verirrt sich in ihr Zimmer. Seltsame Dinge geschehen, seit Jolin diesen alten Vampirroman liest. Und dann ist da noch der geheimnisvolle Neue in der Klasse: Rouben Varescu, ein blasser, schwarz gekleideter Jüngling. Er verführt sie in einer wunderschönen Neumondnacht und verschweigt ihr dennoch seine Herkunft. Was Jolin zunächst nicht wahrhaben will, wird zur Gewissheit, als sie durch Zufall von der Prophezeiung erfährt. Hin und her gerissen zwischen Liebe, Verzweiflung und Neugier, lässt Jolin sich auf eine lebensgefährliche Begegnung ein …Ein schaurig-schöner Vampirroman über die Macht der Liebe.

(Amazon)Patricia Schröder hat sich gleich zwei ihrer Träume erfüllt. Sie lebt auf dem Land, genauer in einem alten Haus auf einer friesischen Warft mit Blick auf den Westerhever Leuchtturm. Und sie ist „eine richtige Autorin“ geworden. Schröder, geboren 1960 in der Wesermarsch und aufgewachsen in Düsseldorf, schreibt Bücher für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, in denen es nicht nur um softe Themen geht. Mit dem Schreiben versetzt sie sich zurück in ihre eigene Jugend. Schröder hatte zunächst Textildesign studiert und eine Zeitlang in diesem Beruf gearbeitet, bevor sie – nach der Geburt ihrer beiden Kinder – mit dem Schreiben begann. Ihr erster Jugendroman erschien dann 1998. Etliche ihrer Bücher wurden in andere Sprachen – so z. B. ins Litauische, Tschechische und Serbische – übersetzt.

 

Die Gestaltung finde ich sehr schön. Mir gefällt diese Art von gemalten Covern auf Büchern sehr gut. Es scheint die Hauptfigur aus dem Buch zu sein, jedoch fehlt mir ansonsten wirklich der Zusammenhang…

 

Jolin ist ein Mädchen was eine Freundin hat. Jedoch hat sie diese Freundin auch nicht mehr. Sie grüßen sich zwar aber sie ist doch lieber mit Klarisser befreundet. Dann kommt ein neuer Junge an ihre Schule dieser setzt sich auch noch neben sie…

Die Geschichte finde ich an sich sehr gut, jedoch wurde sie mir zu sehr zerschrieben. Eswar zwar sehr leicht der Geschichte zu folgen doch es wurden auch viele Dinge erläutert die später gar nicht mehr erwähnt worden sind. Z.B. hat Jolin immer wieder eine Wut aber nie wurde erklärt wieso das so ist. Die Geschichte hätte gut 100 Seiten kürzer sein können und trotzdem hätte nichts gefehlt. Ich hoffe der zweite Band ist besser den der steht noch auf meiner WTR- Liste für 2016!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s