Rezension: „Die Eismalerin“ von Kristín Marja Baldursdóttir

 (Bild klicken und zu Amazon Seite gelangen)

Kurzinfos: Taschenbuch – 464 Seiten | Verlag – FISCHER Taschenbuch | Preis – Hardcover 10,00€ – Taschenbuch 8,95€ – eBook 8,99€ | ISBN: 978-3596169320

 

(Amazon)
Karitas ist die jüngste Tochter der verwitweten Steinunn Olafsdóttir, die es geschafft hat, dass alle sechs Kinder – auch die Mädchen – die Schule besuchen konnten. Trotz der harten Lebensumstände um 1900 in Island entdeckt Karitas ihr künstlerisches Talent als Malerin. Doch als sie den gut aussehenden Sigmar kennenlernt, steht sie vor der folgenschwersten Entscheidung ihres Lebens.

»›Die Eismalerin‹ ist ein wunderbares und spannendes Portrait einer tapferen Frau sowie einer ganzen Nation. Und eine Liebesgeschichte der ergreifendsten Art.«
Neue Presse

»Kristín Marja Baldursdóttir erzählt von Island vor 100 Jahren so lebendig, dass man meint, mittendrin zu sein: Man riecht förmlich Meer und Fisch – und findet’s großartig.«

Für Sie

(Amazon)

Kristín Marja Baldursdóttir lebt in Reykjavik. Die Autorin ist verheiratet und hat drei Töchter. Sie ist in Island eine der bekanntesten Journalistinnen und Schriftstellerinnen. Ihre vorherigen Titel sind alle im Krüger Verlag lieferbar: „Möwengelächter“, „Kühl graut der Morgen“ und „Hinter fremden Türen“. Für den vorliegenden Roman ist die Autorin für den »Nordic Council Literary Prize 2005« nominiert. — Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Nehmt mir das Kind ab, ich werde verrückt.

 

Die Gestaltung des Covers spiegelt die kalte Insel Island sehr gut wieder. Es ist ein Land das an der Küste sehr windig und im Winter sehr sehr kalt wird und das erkennt man auf dem Cover.

 

Karitas ist die jüngste Tochter der Familie und ist sehr geschickt im malen. Leider kann man sich mit dem Malen nicht über Wasser halten, daher muss sie so einiges lernen…

Es ist ein Buch das einen wirklich sehr gut in die damalige Zeit in Island reinversetzt. Es zeigt die Auswirkungen des Krieges auf diese kleine Insel und das alltäglich leben.
Der Schreibstil der Autorin ist in Ordnung jedoch ist es keiner dem man immer folgen kann, man brauch zwischendurch einfach eine kleine Pause.
Die Abhandlungen finde ich wiederrum sehr gut, sie sind ordentlich ausgeschmückt ziehen sich aber nicht zu sehr in die Länge.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s