Rezension: „Im Labyrinth der Lügen“ von Ute Krause

 (Bild klicken und zu Amazon Seite gelangen)

Kurzinfos: Hardcover – 288 Seiten | Verlag – cbj  | Preis – Hardcover 14,99€ – eBook 11,99€  | ISBN: 978-3570172926

 

(Amazon)
Paul ist am Boden zerstört: Seine Eltern wurden nach einem Fluchtversuch von der Bundesrepublik freigekauft und beginnen in West-Berlin ein neues Leben – ohne ihn. Er darf die DDR nicht verlassen und ob er seine Eltern je wiedersehen wird, ist ungewiss. Halt geben ihm Oma und Onkel Henri – und seit kurzem seine Klassenkameradin Millie, die ohne Mutter beim Vater lebt. Eines Abends besuchen die beiden Onkel Henri im Pergamonmuseum, der dort als Nachtwächter arbeitet. Als sie in den Sälen unerklärliche Geräusche hören, forschen Paul und Millie auf eigene Faust nach und geraten in eine gefährliche Geschichte …

(Amazon)

Ute Krause, 1960 geboren, wuchs in der Türkei, Nigeria, Indien und den USA auf. An der Berliner Kunsthochschule studierte sie Visuelle Kommunikation, in München Film und Fernsehspiel. Sie ist als Schriftstellerin, Illustratorin, Drehbuchautorin und Regisseurin erfolgreich. Ihre Bilder- und Kinderbücher wurden in viele Sprachen übersetzt und für das Fernsehen verfilmt. Ute Krause wurde u.a. von der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet und für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Paul strahlt.

Das Cover gefällt mir sehr. Es hat mich erst auf das Buch aufmerksam gemacht. Es zeigt einen Jungen der zwischen zwei Welten lebt.

 

Paul ist ein Junge der in der DDR lebt. Er lebt bei seiner Oma, weil seine Eltern hinter der Mauer wohnen. Außerdem wohnt bei seiner Oma noch sein Onkel den er abends öfter mal im Museum besucht…

Es ist ein sehr gelungenes Buch. Es ist für eine Jüngere Zielgruppe und das merkt man auch vom Schreibstil her. Das macht aber nichts auch wenn man älter ist kann man es lesen weil es einem ein wenig das Leben in der DDR näher bringt ohne zu gewaltsam zu sein.
Es ist die richtig Mischung Spannung, Geheimnis und Information um Jüngere Personen zu fässeln und es ist etwas entspannteres für ältere Personen, aber nicht das es langweilig wird.
Ich fand so wie das Buch geschrieben ist alles authentisch und man merkt einfach das in dem Buch ein Funken Wahrheit steckt.
Besonders toll fand ich mit den Charaktern mit zu fiebern da man ja weiß das die Mauer gefallen ist, was man zu der Zeit niemals geahnt hatte!!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s