Rezension: „Sterben kann ich morgen noch“ von Alfred Wallon

 (Bild klicken und zu Amazon Seite gelangen)

Kurzinfos: Taschenbuch – 176 Seiten | Verlag – Karl Müller Verlag | Preis – eBook ab 3,99€ – Taschenbuch ab 0,01€  | ISBN: 978-3956742200

 

(Amazon)
„Zuerst will ich von dir wissen, ob ich mich auf dich verlassen kann. Du hast eines meiner Bücher gelesen, Mike. Also müsstest du doch begriffen haben, wie wichtig es mir ist, am Ende meines Lebens noch einmal etwas Sinnvolles zu tun. Nach dem Mist der letzten Jahre ist das das Einzige, das ich noch erleben möchte. Sterben kann ich morgen noch.

“Im Altenheim „Sunset Valley’s Senior Rest“ könnte Ruhe und Frieden herrschen – gäbe es da nicht Frank Logan: Der knurrige 70-jährige Schriftsteller gilt als Schrecken des Pflegepersonals. Nur zum schüchternen Michael fasst er Vertrauen und bittet ihn um Hilfe: Er will ein letztes Mal an den Schauplatz seines wichtigsten Romans zurückkehren. Bevor Michael recht weiß, wie ihm geschieht, packt ihn eine nie gekannte Abenteuerlust. Wenig später findet er sich in einem klapprigen Auto auf dem Highway wieder. Unterwegs lernen die ungleichen Reisegefährten eine schöne Anhalterin kennen. Michael ist sofort bis über beide Ohren in Sally verliebt. Noch weiß er nicht, dass sie gerade erst ihren Freund verlassen hat. Dass sie ihn um 20.000 Dollar erleichtert hat. Und dass ihr deswegen zwei zu allem entschlossene Killer auf den Fersen sind …

Humorvoll und melancholisch, abenteuerlich und berührend: Die Geschichte eines Mannes, der keine Zeit zu verlieren hat.

(Amazon)

Ich schreibe seit 1981 und habe seitdem 250 Romane in allen gängigen Sparten der Spannungs- und Unterhaltungsliteratur veröffentlicht (auch eBooks).
Mein favorisiertes Genre ist der historische Western.
Ich bin Mitglied der Western Fictioneers, als einziger deutscher Autor.
Meine Homepage: http://www.alfredwallon.de.tl
Hier finden Sie weitere Einzelheiten über mich und meine Publikationen.

Noch vor zwei Jahren war die Welt für mich eine völlig andere gewesen, eine, in der es feste Regel, Gesetze und Verhaltensmuster gab.

Die Gestaltung ist in Ordnung sie ist nicht besonderes, aber sie spiegelt einen Teil der Geschichte wider. Es zeigt Frank…

Mike ist ein ganz normaler junger Mann. Er ist Altenpfleger und hat einen Job bei der Sunset Valley’s Senior Rest. Doch nach dem Frank Logan dort aufgetaucht ist wird alles anders…

Es ist ein sehr kurzes, aber ansprechendes Buch. Der Aufbau ist einfach gehalten und sehr verständlich. Aus der Sicht von Mike kann man alles verfolgen und seine Handlungen sind nachvollziehbar. Es hat mir sehr gut gefallen ihm durch die Geschichte zu begleiten.
Die Geschichte fängt am Anfang sehr normal an. Doch dann passiert etwas unerwartetes und das Leben der Beiden ändert sich, für Mike sehr überraschen und für Frank einfach notwendig…
Ich möchte nicht vorweg nehmen, doch das Ende hat mich doch ein wenig enttäuscht, obwohl ich es auch nachvollziehen konnte. Ich wäre gerne bis zum Ende dabei geblieben…

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s