Hörbuch-Rezension: „Die Schattenschwester“ von Lucinda Riley

img_20170124_082841
Kurzinfos: Hörbuch (gekürzt) – 16,25 Stunden (608 Seiten) | Verlag – Goldmann| Preis – eBook 15,99€ – Hardcover 19,99€ – Hörbuch 15,99€ | ISBN: 978-3844523133

Klappentext:

Star d’Aplièse ist eine sensible junge Frau und begegnet der Welt eher mit Vorsicht. Seit sie denken kann, ist ihr Leben auf das Engste verflochten mit dem ihrer Schwester CeCe, aus deren Schatten herauszutreten ihr nie gelang. Als ihr geliebter Vater Pa Salt plötzlich stirbt, steht Star jedoch unversehens an einem Wendepunkt. Wie alle Mädchen in der Familie ist auch sie ein Adoptivkind und kennt ihre Wurzeln nicht, doch der Abschiedsbrief ihres Vaters enthält einen Anhaltspunkt – die Adresse einer Londoner Buchhandlung sowie den Hinweis, dort nach einer gewissen Flora MacNichol zu fragen. Während Star diesen Spuren folgt, eröffnen sich ihr völlig ungeahnte Wege, die sie nicht nur auf ein wunderbares Anwesen in Kent führen, sondern auch in die Rosengärten und Parks des Lake District im vergangenen Jahrhundert. Und ganz langsam beginnt Star, ihr eigenes Leben zu entdecken und ihr Herz zu öffnen für das Wagnis, das man Liebe nennt …

Über den Autoren:

(Amazon)
Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrer Familie in Norfolk im Osten Englands und in ihrem Haus in der Provence.

Erster Satz:

Den Stift über das Blatt Papier schaute ich in die Juni Sonne, oder besser gesagt dem Sonnenstrahl dem es gelungen war zwischen den Ziegelsteinen hindurch zu Luren.

Gestaltung:

Mit gefällt das Cover sehr gut da es einfach das Haus wieder gibt, dass in der Geschichte eine ganz wichtig Rolle einnimmt. Es zeigt ein Haus das mitten im grünen ist und ein kleiner Traum ist.

Inhalt:

Star ist ein Mädchen das sehr eng mit ihrer Schwester ist. Sie lässt lieber dieser für sich sprechen und überlegt vieles gründlicher als diese. Als sie langsam dann doch ihren eigenen Weg startet, verliert sie so langsam ihre Schwester…

Meine Meinung:

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich freue mich weiteres von der Autorin zu hören und zu lesen. Sie hat einen unglaublich Schreibstil und kann Figuren und heimlich gut beschreiben. Es ist so, dass die Charaktere teilweise sehr von weiter weg beschrieben werden man sich jedoch sofort in diese reinverstezen konnte.
Ich finde es sind alles sehr interessante Charakter gewesen und das Reisen durch die Zeiten ist auch sehr gelungen. Ich muss ganz ehrlich sagen, das ich mich gar nicht entscheiden kann, welche Zeit mir besser gefallen hat.
Der Aufbau der Geschichte konnte ich sehr gut folgen und es sehr logisch.
Die Sprecher haben beide dem ganzen Leben eingehaucht und das wahr wirklich schön. Sie haben dem Ganzen so viel leben eingehaucht und ich musste richtig mit den Charakteren mitfiebern. An manchen stellen musste ich aber auch heulen, tja bei Büchern und Filmen bin ich einfach sehr nah am Wasser gebaut, aber nur wenn ich allein bin 😀

Bewertung:
4sterne

Advertisements

Ein Gedanke zu “Hörbuch-Rezension: „Die Schattenschwester“ von Lucinda Riley

  1. Pingback: Lesemonat Januar + Februar | Carlosia reads Books

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s