Gast-Rezension: „Glücksmädchen“ von Mikaela Bley


Kurzinfos

Taschenbuch – 320 Seiten
Reihe? Nein
Verlag – Ullstein Verlage
Preis
– Taschenbuch 12,99€
– eBook 9,99€
ISBN: 978-3548288444
Will ich kaufen!

 

Klappentext:

Ellen Tamm ist besessen vom Tod, seit ihre Zwillingsschwester vor acht Jahren starb. Sogar während ihrer Arbeit verfolgt sie der
Verlust: Sie ist Kriminalreporterin bei einem Stockholmer Fernsehsender und sucht sich mit Absicht die schlimmsten Fälle aus. Als könne sie damit den Tod überwinden und die Trauer aus ihrem eigenen Leben verdrängen.
Dann verschwindet an einem kalten, verregneten Tag die achtjährige Lycke spurlos. Ellen soll über den Fall berichten. Aber mit einem Mal funktionieren ihre Abwehrmechanismen nicht mehr. Es ist, als hätte sie ihre Zwillingsschwester erneut verloren. Panisch sucht sie nach Lycke. Kann sie das Mädchen retten und endlich Frieden finden?

Was ist mit Lycke passiert?

Das Cover vermittelt eine bedrohliche Stimmung, die sehr gut durch den verregneten blauen ins schwarzgehenden Himmel ausgedrückt wird. Der Titel des Buches „Glücksmädchen“ kommt in verwaschener blauer Schrift gut zur Geltung und nimmt mit dem Namen der Autorin „Mikaela Bley“, der in weißen Lettern darüber steht, fast die Hälfte des Covers ein. Im unteren Bereich, der sehr verloren wirkt, ist ein Mädchen, dass mit dem Rücken zum Betrachter steht, in der Nähe einer Bank abgebildet. Im Himmel schwirren Vögel, die mich an den Thriller „Die Vögel“ von Hitchcook erinnern. Ein Cover, das Fragen aufwirft.

Der Psychothriller spielt in Schweden, genauer gesagt in Stockholm. Die Kriminalreporterin Ellen Tamm, die für den Stockholmer Fernsehsender TV4 arbeitet, berichtet über die schlimmsten Fälle. So verdrängt sie die eigene Trauer über den Tod ihrer Zwillingsschwester, die mit acht Jahren gestorben ist. Als ihr der Fall vom spurlosen Verschwinden der achtjährigen Lycke zugeteilt wird, stellt sich ihr eigenes Leben auf den Kopf und sie wird von ihren eigenen Gefühlen überwältigt. Lycke ist ein sehr introvertiertes kleines Mädchen ohne Freunde, die Eltern sind geschieden und haben sich das Sorgerecht geteilt. Ihr Vater Harald hat mit seiner neuen Frau Chloé und dem gemeinsamen Kind eine neue Familie gegründet zu der Lycke nicht gehört, obwohl sie dort viel Zeit verbringt. Sie ist der Störpunkt in Chloés Familie, was Lycker immer wieder gezeigt wird. So wird Lycke zum Tennis-Training gebracht, obwohl die Tennishalle geschlossen ist und das Training bei Regen im Außenbereich nicht stattfinden kann. Wo ist Lycke geblieben? Kann sie gerettet werden? Was hat Chloé damit zu tun? Haben die Eltern was mit Lyckes Verschwinden zu tun? Bekommt Ellen ihr eigenes Leben in den Griff?

Der Thriller ist super spannend, hat mich vom ersten Augenblick an gefesselt und mir sehr gut gefallen. Ich habe viel über Schweden, die Menschen, die dort leben, und Landschaft erfahren. Besonders toll an diesem Thriller fand ich, dass die Auflösung erst ganz am Ende des Buches kam. Bis zum Schluss wusste ich nicht wer der Mörder war. Die einzelnen Personen (besonders Ellen) wurden sehr gut beschrieben. So wird Ellens  Seelenleben wie auch ihre Vergangenheit und ihr Verhältnis zu ihrer Mutter genau beleuchtet. Der Autorin ist es sehr gut gelungen nicht nur die Gedankengänge sondern auch die Familie darzustellen. Lyckes Mutter ist nur auf ihre eigene Karriere bedacht, ihr Vater kümmert sich nur um das Wohl seiner „neuen Familie“ zu der Lycke nicht gehört und Stiefmutter Chloé ist von Eifersucht zerfressen. Nur tragisch, dass sich alle erst Sorgen um Lycke machen, als sie verschwunden ist.

Nur die Titelwahl finde ich nicht so berauschend. Ist man ein Glücksmädchen, weil einem das Leben so mitgespielt hat und man schon mit acht Jahren ermordet wird oder weil der Tod die Erlösung aus dieser Hölle ist?

Bewertung:
5sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s