Gast-Rezension: „Glashaus“ von Christian Gailus


Kurzinfos

eBook – 470 Seiten
Reihe? Nein
Verlag – beTHRILLED
Preis
– eBook 8,49€
ASIN: B01N2UU1TE
Will ich kaufen!

Klappentext:

Wer das Netz beherrscht, regiert die Welt

Im Netz tobt, von den meisten unbemerkt, ein Krieg. Und der mysteriöse Hacker Godspeed ist fest entschlossen, die Macht über den Cyberspace – und damit über ganz Deutschland – an sich zu reißen. Als es ihm sogar gelingt, eine Aufklärungsdrohne der Bundeswehr abstürzen zu lassen, sieht sich die deutsche Regierung zum Handeln gezwungen. Ihre Antwort: die geheime Sondereinheit „Glashaus“. Mit an Bord sind unter anderen der ehemalige Polizist und Afghanistan-Veteran Mark West und die junge Staatsanwältin Julia Murnau. Für das Team beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um Deutschland vor den Bedrohungen durch Godspeed und anderen virtuellen sowie realen Verbrechern zu beschützen. Doch nicht alle im „Glashaus“ spielen mit offenen Karten…

Packend geschrieben und hochaktuell: Ein rasanter Thriller über die verheerenden Auswirkungen, die Cyberterrorismus auf uns alle haben kann, und ein außergewöhnliches Team, dass den Verbrechern den Kampf ansagt!

Im Netz herrscht Krieg

Das Cover vermittelt eine bedrohliche Stimmung, die sehr gut durch die Gestalt mit der Kapuze ohne Gesicht dargestellt wird. Der Name des Autors „Christian Gailus“, steht in helleren grünlichen Lettern und ersetzt das Gesicht, das im Dunklen liegt. Darunter kommt der Titel des Buches „Glashaus“, der mit seinen gezackten Schriftränder einem ein Schauer den Rücken herunterlaufen lässt, sehr gut mit seiner helleren weißen an den Rändern ins grünliche laufende Schrift zur Geltung. Direkt darunter steht in kleiner weißer Schrift „Jeder hat etwas zu verbergen“ .

Im Netz herrscht Krieg, nur keiner hat es bemerkt. Der mysteriöse Hacker Godspeed ist fest entschlossen über den Cyberspace zu herrschen. Er zeigt kleine Demonstrationen seiner Macht, hackt sich in einen Herzschrittmacher und schaltet ihn ab außerdem legt die Stromversorgung lahm. Im Internet ist der Absturz eines Flugzeuges in den Reichstag zu sehen. Es wird höchste Zeit für die geheime Sondereinheit „Glashaus“, unter Leitung von Warninger, sich dem Kampf zu stellen, die Gefahr und Bedrohung für Deutschland durch Godspeed und andere Verbrecher abzuwenden. Hier wird der reine Albtraum dargestellt, der sehr beängstigend ist und gar nicht weit von uns entfernt ist. Die Geschichte könnte wahr sein und deshalb stellen sich Fragen über Fragen. Ist Glashaus wirklich imstande seine Aufgabe zu bewältigen? Können wirklich so unterschiedliche Menschen in einem Team wie Glashaus zusammenarbeiten?

Die einzelnen Personen und ihr Leben sind sehr gut beschrieben und im weiteren Verlauf der Geschichte erfahren wir immer mehr Einzelheiten. Mark West versucht, zusätzlich zu seiner Aufgabe bei Glashaus, die Hintergründe für seine Kopfverletzung zu erforschen und erfährt per Zufall, bei einer ärztlichen Untersuchung, von einem Chip in seinem Gehirn.

Eine wunderbare Geschichte, die Christian Gailus geschrieben hat, die in der heutigen Zeit spielen kann und einem fürchterliche Angst bereitet, da alles möglich ist. Täglich gibt es Berichte über Cyberangriffe auf Firmen, Banken oder den privaten Bereich. Jeder kann ausspioniert werden und macht sich Gedanken über dieses aktuelle Thema. Genau dieses Szenarium greift der Autor auf und führt es uns konkret und realistisch vor Augen.
Ein wirklich spannender, interessanter und sehr beängstigender Thriller. Es könnte wirklich real sein, deshalb ist er auch so mitreißend.

 

Bewertung:
5sterne

Advertisements