Rezension: „Arya & Finn – Im Sonnenlicht“ von Lisa Rosenbecker

Kurzinfos
Taschenbuch – 380 Seiten
Reihe? Ja  Teil 1/3?
Verlag – Drachenmond
Preis
– Taschenbuch 14,90€
– eBook 4,99€
ISBN: 978-3959911344
Will ich kaufen!

 

Klappentext:

Arya hat ihre Zukunft als Leibwächterin klar vor Augen: Sie will ihrer Freundin Elena um jeden Preis zur Seite stehen. Schon seit vielen Jahren bereitet sie sich darauf vor und nimmt sogar ihre verhasste Gabe in Kauf, die ein gut behütetes Geheimnis ist. Ebenso wie Elenas wahre Herkunft.
Aus diesem Grund lässt sich Arya auf eine Reise ein, bei der sie nicht nur mit ihrer Vergangenheit, sondern auch mit der Zukunft konfrontiert wird. Denn ihr Reisegefährte Finn weckt unbekannte Gefühle in ihr.
Doch während Arya versucht auf ihr Herz zu hören, kristallisiert sich eine Bedrohung für das gesamte Königreich heraus, der sich die Gefährten am Ende gemeinsam stellen müssen.

Über den Autoren:

(Drachenmond)

Ich erinnere mich leider nicht mehr an den Titel meines ersten gelesenen Buches, es muss aber Liebe auf den ersten Blick gewesen sein. Seit ich denken kann, gab es immer Bücher in meinem Leben. Es fing in der Grundschule mit den Olchis an, ging dann über zu den Freche Mädchen, Freche Bücher – Büchern und mit Kai Meyer entdeckte ich später meine Liebe zum Fantastischen.
Als ich mich damals von den fremden Welten anderer begeistern ließ, hätte ich nie gedacht, auch selbst mal eine solche Welt zu erschaffen. Eine, die es nur in meinem Kopf und in denen der Leser gibt. Selbst als ich 2011 anfing zu bloggen, hätte ich mir das nicht träumen lassen.
Doch ich habe mich in den letzten Jahren so intensiv mit Büchern beschäftigt, dass mich Geschichten einfach nicht mehr losgelassen haben. Mit der Zeit schlich sich dann auch die meiner Protagonisten dazu und der Drang, sie aufzuschreiben und zu erzählen, wurde riesengroß. Warum sollte ich nicht zumindest mal versuchen, ein eigenes Buch zu schreiben? Das war mein damaliger Gedanke.
Aus meinem persönlichen Projekt für 2014 wurde dann tatsächlich ein fertiges Manuskript, welches mich verdammt stolz gemacht hat. Das Lob der Testleser dann umso mehr. Mir wurde klar, dass ich Arya und Finn, die beiden Protagonisten meiner ersten Geschichte, nicht in der Schublade versauern lassen wollte. Die beiden brauchen einfach frische Luft.
Von der High-Fantasy bin ich mittlerweile auch auf Urban-Fantasy gekommen und tobe mich in beiden Genres aus. Ich habe eine Menge Ideen für weitere Projekte und freue mich schon darauf, sie in Angriff zu nehmen!
Wenn ich nicht gerade schreibe oder blogge, studiere ich molekulare Biologie und kann deshalb mit Gewissheit sagen, dass die Liebe zum Buch bei meiner Familie in den Genen liegt und ich dafür wirklich dankbar sein kann.
Geboren wurde ich übrigens 1991.

Erster Satz:

Die Feuerbestattung begann mit dem ersten Sonnenstrahl des Tages.

Gestaltung:

Drachenmond Bücher sind für mich schon etwas ganz besonderes und das zeigt dieses Cover einfach mal wieder!
Es hat so viele details und hat daher einen sehr verdienten Platz in meinem Regal, alleine nur durch die Gestaltung, die sich nicht nur auf das Cover beschrenkt, sondern auch sehr liebevoll gestaltete Seiten umfasst.

Inhalt:

Eine unbekannte Prinzessin die ihr Volk kennenlernen möchte, eine zukünftige Leibwächterin und ein kleine Gruppe die davon nichts weis, bestehend aus einem der viel Reist, einem Koch und einem kleinem Kind machen sich gemeinsam auf die Reise.
Doch dann steht diese Gruppe vielleicht seiner letzten Reise gegenüber…

Meine Meinung:

Es ist meiner Meinung nach ein ganz tolles Buch das vor allem um Liebe, Freundschaft und Loyalität handelt.
Elena ist eine ganz besondere Prinzessin die unentdeckt ihr Volk kennenlernen möchte. Sie ist ein sehr schlauer Kopf und hat für diese Reise alles vorbereitet und nimmt auch ohne deren Einverständnis ihre beste Freundin Arya mit.
Diese Reise ist eine sehr wichtig für die Protagonisten, aber auch für uns, da wir so diese Welt aus der Sicht des Königshauses und der Bevölkerung.
Die Autorin kann sehr gut beschreiben und hat in ihrem Buch einen sehr guten Humor verarbeitet.

Ich habe das Buch in einer Leserunde gelesen und muss sagen das ich einige sehr interessante Kommentare gelesen habe die mich sehr zum lachen gebracht haben. Und ich kann euch sagen das wir von einem Charakter besonders geschwärmt haben! Aber den müsst ihr selber erst kennen lernen.

Bewertung:
5sterne

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension: „Arya & Finn – Im Sonnenlicht“ von Lisa Rosenbecker

  1. Pingback: Lesemonat Januar + Februar | Carlosia reads Books

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s