Pasta mista 1: Fünf Zutaten für die Liebe – Susanne Fülscher

Kurzinfos
Taschenbuch – 320 Seiten
Reihe? Nein
Verlag – Carlsen

© Coverrechte sowie Klappentexte liegt bei den jeweiligen Verlagen

Preis
– eBook 8,99€
– Taschenbuch 12,99€

ISBN: 978-3551650252

Will ich kaufen!

Klappentext:

Liv kann es kaum glauben: Überraschend steht der neue Freund ihrer Single-Mutter vor der Tür, der Italiener Roberto. Schlimm genug, dass Liv nichts von der Beziehung der beiden gewusst hat, Roberto hat auch noch seine 16-jährigen Zwillinge Angelo und Sonia im Schlepptau! Angelo ist ein echter Traumtyp, der Liv kolossal aus der Fassung bringt, seine bildschöne Schwester scheint eine echte Zicke zu sein. Aber immerhin verbindet Liv und Roberto die Leidenschaft fürs Kochen.

Die Liebe findet uns

Das Cover ist sehr auffällig und peppig. Obwohl das Cover einen mehr an ein Kochbuch als eine Liebesgeschichte erinnert. Der Titel des Buches „Pasta mista, 5 Zutaten für die Liebe“ sowie der Name der Autorin „Susanne Fülscher“ kommen gut zur Geltung. Ein Cover an dem man nicht vorbeisehen kann. Es fällt einem sofort ins Auge, mit Liv in der Mitte und um sie herum alle Zutaten für eine gute Pasta, einfacher Hingucker.

Inhalt
Liv wohnt in München und hat Liebeskummer, da eine Mitschülerin sich gerade ihre große Liebe Justus als Freund geschnappt hat. Zuhause erfährt sie so nebenbei noch von ihrer Mutter, dass die sich verliebt hat und mit ihrer großen Liebe Roberto zusammenziehen will. Nicht dass Liv nichts davon weiß, geht die Freundschaft ihrer Mutter schon seit Monaten. Ausgerechnet heute will auch noch Roberto und ihre Mutter ein Familientreffen veranstalten, wozu Roberto seine Kinder Angelo und Sonia holt. Dann wollen sie zusammen als Familie zum Italiener gehen, obwohl dieser Tag nur für Liv und ihre Mutter reserviert war. Doch die erste Begegnung mit Angelo wirft Liv völlig aus der Bahn, sie ist total verliebt, hat ihren Justus auf der Stelle vergessen und weiß nicht was sie machen soll, so holt sie sich Rat bei ihren Freundinnen Franzi und Pauline. Angelo ist umwerfend, nugatbraune Augen, wilde Locken und einen derartig tollen Kussmund. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Liv ist zu schüchtern und kann einziges Wort mit Angelo reden, allerdings passieren ihre einige peinliche Missgeschicke, die eine Unterhaltung unmöglich machen. So reisen Roberto mit Angelo und Sonia wieder ab. Roberto und Livs Mutter vereinbaren einen neuen Termin um die Patchwork-Familie kurz vor den Schulferien in Deutschland drei Wochen zu testen. Die kleine Wohnung platzt aus allen Nähten. Liv muss ihr Zimmer mit Sonia teilen und ihr sogar noch Platz in ihrem Schrank freimachen. Und dann muss Liv auch noch mit ihrem Besuch Angelo und Sonia drei Wochen die Schulbank drücken. Es ist für Liv einfach zu viel, da passt es ihr gut, dass alle meinen sie hätte ihren Kochpartner Nick als festen Freund. Doch für Liv ist Nick nur ein guter Kumpel. Sie bekommt weiterhin weiche Knie oder wird knallrot, wenn sie in Angelos Nähe ist. Ein einziges mal spricht sie mit Angelo und dann auch noch über ihren Vater, der die Familie verlassen hat, als sie noch sehr klein war. Er ist Musiker, genau wie Angelo, und lebt irgendwo in Frankreich. Auch Angelo ist ganz offen zu Liv, ihm fehlt seine Mutter, die Tänzer war und vor sechs Jahren gestorben ist. Beide gehen sich danach, wenn immer es geht, aus dem Weg. Beim Schulabschlussball, Liv hat Nick eingeladen und Angelo kommt mit Nastja Elena, dem schönsten Mädchen der Schule wie Liv meint, werden Liv wie auch Angelo eifersüchtig, da jeder durch den Kuss des anderen seiner großen Liebe entrissen wird. Beide sind enttäuscht. Erst durch das Eingreifen von Sonia, die Angelo und Liv in die Küche einsperrt, kommt es endlich zur Aussprache und beide können sich ihre gegenseitige Liebe gestehen, doch es ist der letzte Abend vor der Heimreise als sie einander den ersten Kuss geben.

Der Schreibstil ist fantastisch, fesseln, romantisch aber spannend bis zum Schluss des Buches. Die Charaktere und ihre Eigenarten sind sehr gut beschrieben. Sie sind sympathisch und liebenswert. Roberto versucht Liv, wenn auch nur durchs Kochen, eine Zugehörigkeit zur Familie zu vermitteln. Er ist sehr bemüht auch Liv seine Liebe zu zeigen. Die schwierige Situation ist sehr bildlich dargestellt, so konnte ich in die Liebesgeschichte eintauchen und der Handlung folgen als gehörte ich irgendwie mit dazu.

Die Romanze beginnt direkt mit vollem Tempo, wird aber zum Ende hin sehr spannend und vor allem romantisch. Das erste Treffen zwischen Liv und Angelo ist so schön und realistisch beschrieben, dass ich das Gefühl habe, ich bin mit ihnen in der Wohnung und kann sie sehen. Doch leider kommen den Beiden immer wieder die Schüchternheit, der Selbstzweifel oder eben das Leben in die Quere. Sie können ihre große Liebe und den ersten Kuss erst am allerletzten Abend genießen, denn dann fahren die Italiener zurück. Werden Liv und Angelo ein richtiges Paar? Ja, das erfahren wir erst in der Fortsetzung, wenn die Deutschen Italien unsicher machen. Genauso werden wir dort vielleicht auch erfahren, ob die Eltern die Patchwork-Familie gründen und sogar heiraten. Gerne würde ich Liv weiter begleiten und erwarte eine spannende, zickige und vor allem sehr romantische Liebesgeschichte, die dann im schönen Italien spielt. Leider muss ich darauf noch ein ganzes Jahr warten. Ein wirklich tolles Buch nicht nur für Teenies!

 

5sterne

Advertisements