Rezension | Varia: City of Magic – Anika Ackermann


Titel: Varia: City of Magic

Autor: Anika Ackermann
Reihe: /

Preis: eBook – 1,99€
Seiten: 543

Verlag: self

Genre: Fantasy

Themen: Politik, „Krieg“, Gleichberechtigung

gelesen: August 2018 als Rezensionsexemplar

Klappentext

*NUR FÜR KURZE ZEIT ZUM EINSTIEGSPREIS VON 1,99 €*
*E-BOOK MIT EXKLUSIVEM BONUS-KAPITEL*

Sie ist Heilerin. Er ist Kopfgeldjäger. Ihre Liebe entscheidet über das Schicksal einer ganzen Stadt.
Für Dristan ist es ein Mord wie viele andere. Für Essylt ist es der Tod ihres geliebten Onkels. Als sie sich in seinen Mörder verliebt, gerät sie in den gnadenlosen Kampf um Varia.
Die wahre Geschichte von Tristan und Isolde: Magisch. Leidenschaftlich. Gefährlich.

dav

Meine Meinung

Cover  Mir gefällt dieser Cover sehr gut! Es hat eine wirklich sehr schöne Farbe und sehr geheimnisvoll.
Thematik  In dem Buch geht es um die Stadt Varia in der Sommaire (Menschen) und Magique („Mensch“ mit Fähigkeiten) leben. Beide Rassen mögen sich nicht sonderlich und das ergibt einen großen Konflikt in dem sich etwas liebt, das sich nicht lieben dürfte.
Charaktere  Dristan ist Kopfgeldjäger und auf der jagt nach Magiques. Alles was er weiß hat er von seinem Meister gelernt.
Essylt ist Heilerin und hat die Gabe Pflanzen wachsen zu lassen und sich mit ihnen zu unterhalten, was ihr besonders als Heilerin hilft.
Handlungsort  Varia ist eine sehr interessante und bunte Stadt. Sie ist etwas ganz besonderes und einzigartiges. Trotz des Hasses der oft zwischen beiden Völkern regiert, leben sie hier sehr eng beieinander.
Umsetzung  Mich erinnert die Geschichte ein wenig an Romeo und Julia nur mit einer ordentlichen Portion Fantasy. Die Autorin hat eine unglaubliche Welt geschaffen mit sehr vielen unglaublichen Charakteren, die mir alle ans Herz gewachsen sind. Ich finde sie verbindet hier eine unglaubliche Liebesgeschichte mit einer Welt für die es sich zu kämpfen lohnt. Bei jedem Kapitel finde ich merkt man das die Autorin sich Gedanken gemacht hat und uns mit in die Politik der Stadt genommen hat, die leider manchmal kälter ist, als sie sein sollte.
Fazit  Insgesamt ist es für mich ein sehr gelungenes Buch und ich freue mich so sehr darauf mehr von der Autorin zu lesen.

Bewertung

5sterne

Geschrieben von

Ein Buch zu schreiben, war ihr größter Traum: Mittlerweile sind es schon sechs Bücher und Anika Ackermann hört nicht mehr auf zu schreiben. Sie liebt jene stillen Momente, in denen sie dem Alltag entfliehen und in ihre eigenen Welten abtauchen kann – Welten, in die sie ihre Leser nur allzu gern entführt.
Mehr über die Verzauberung der Welt unter:
http://www.anikaackermann.com

Andere Bücher

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/516UySmo5QL._SY346_.jpghttps://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/5123cVbi9jL.jpghttps://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/61OPGCrpUrL._SX311_BO1,204,203,200_.jpg

© Titelbild: Carla Gebert; Cover: Varia/Lucrum/Blumenkopf/Soul of Stars – Anika Ackermann
Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Rezension | Varia: City of Magic – Anika Ackermann

  1. Pingback: Varia-Blogtour – Tierische Buchbegleiter – Was ist ihr Wert in Büchern? | Carlosia reads Books

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s