Rezension: „Im Schatten der Königin“ von Elizabeth Fremantle

 (Bild klicken und zu Amazon Seite gelangen)

Kurzinfos: Hardcover – 480 Seiten | Verlag – C. Bertelsmann | Preis – Hardcover 19,99€ – eBook 15,99€  | ISBN: 978-3570101780

 

(Amazon)
Wir schreiben das Jahr 1554: Edward VI. stirbt überraschend jung und bestimmt die erst sechzehnjährige Jane Grey zur Königin. Er will unbedingt verhindern, dass seine Halbschwester Mary seine Nachfolge antritt. Doch Janes Regentschaft dauert nicht einmal zwei Wochen, da hat Mary die unerfahrene Jane entmachtet und enthaupten lassen. Doch was geschieht mit Janes jüngeren Schwestern Katherine und Mary? Dass königliches Blut in ihren Adern fließt, wird ihnen zum Fluch, denn die kinderlose Queen Mary fühlt sich schon allein durch ihre Existenz bedroht. Nach ihrem gefeierten Roman Spiel der Königin hat Elizabeth Fremantle einen neuen spannenden Roman über Liebe und Intrigen am englischen Hof geschrieben.

(Amazon)
Elizabeth Fremantle hat als Journalistin für Magazine wie Elle, Vogue und Vanity Fair gearbeitet. Im Schatten der Königin ist der zweite Roman, in dem sie die Welt der Tudors zum Leben erweckt. Ihr hoch gelobtes erstes Buch Spiel der Königin über die letzte Frau Heinrichs VIII. erschien bei C. Bertelsmann 2014. Elizabeth Fremantle lebt in London.

Frances zittert.

So was soll ich zu dem Buch sagen? Mir gefällt es wirklich sehr gut! Also die Gestaltung 😉
Es hat dieses moderne aussehen jedoch mit diesem älteren Tatsch. Was ich damit meine? Naja guckt euch doch mal die Person auf dem Cover an! Sie trägt nicht gerade die heutige Kleidung!

In dieses Buch geht es um Katherine und Mary. Sie entstammen einer Verräter Familie, wie sie es damals nannten. Sie sind die Geschwister von Jane und müssen sich nach ihrer Hinrichtung am Hof behaupten. Wie verhält man sich gegenüber einer Königin, die ihre eignende Cousine enthauptet hat? Seiner eignenden Schwester? All dies erfährt man in diesem Buch…

Vorab mich interessiert Geschichte an sich. Über den Vater von Königin Mary habe ich vor dem Buch einiges gehört und durch die Serie Tudors auch gesehen.
Ich finde das englische Königshaus zu dieser Zeit wirklich sehr interessant und finde dieses Buch auch sehr passend. Dieses Buch bleibt so gut es geht an der Geschichte dran. Natürlich kann man den Alltag von damals nicht mehr genau nachvollziehen, jedoch finde ich die Art wie die Autorin dies umgesetzt hat sehr gut. Es ist so geschrieben das man wirklich das Gefühl hat das es so war und es passt sehr gut, finde ich.
Das Buch macht einen wirklich sehr neugierig auf mehr und ich werde die Autorin weiter verfolgen.
Ich lobe das Buch so und ihr wundert euch wieso ich es  trotzdem nur 4 von 5 ∞ gegeben habe? Leider finde ich das die Autorin nicht den besten Schreibstil hat. Die Spannung war da aber mit hat die Art wie geschrieben wurde nicht ganz fesseln können. So wirklich erklären kann ich es nicht, es hat mich ein wenig schläfrig gemacht und das war wirklich sehr schade…

 

Advertisements