Abgebrochen: „Herrscher von Lyonesse und Die grüne Perle“ von Jack Vance

 (Bild klicken und zu Amazon Seite gelangen)

Kurzinfos: Hardcover – 928 Seiten | Verlag – AREA | Preis – Hardcover ab 12,94 | ISBN: 978-3899963977

(Wikipedia)John Holbrook Vance (* 28. August 1916 in San Francisco, Kalifornien; † 26. Mai 2013 in Oakland, Kalifornien[1]) war ein US-amerikanischer Schriftsteller. Unter dem Namen Jack Vance wurde ein großer Teil seines Werkes im Rahmen der Science-Fiction- und Fantasy-Literatur veröffentlicht. Ferner verwendete er die Pseudonyme Peter Held, Alan Wade und John van See und schrieb drei Kriminalromane unter dem Namen Ellery Queen.

Ich möchte dieses Buch nicht schlecht machen da ich denke das es wirklich tolles Buch ist. Es geht auf jeden Fall in die Richtung von Herr der Ringe nach der Erzählart.
So natürlich Fragt ihr euch jetzt: Wieso hast du es dann abgebrochen?
Naja ich verstehe das Buch einfach nicht! Ganz ehrlich!
Es ist zwar etwas schwieriger geschrieben, wenn ihr wisst was ich meine, aber es gibt dann stellen wo es Anmerkungen gibt und diese sind anscheint in einem anderen Buch von ihm erwähnt. Dieser Autor hat jedoch sehr sehr viele Bücher veröffentlicht und ich habe keine Lust viele Bücher (weil es wird auf mehrere Bücher hingewiesen) zu lesen um das eine Buch zu verstehen. Ich hoffe ihr versteht was ich meine, schließlich ist es eine abgeschlossende Trilogie…
Daher auch nun die fehlende Bewertung

Rezension: „City of Bones“ aus der Reihe „Chroniken der Unterwelt“ von Cassandra Clare

 (Bild klicken und zu Amazon Seite gelangen)

Kurzinfos: Taschenbuch – 504 Seiten | Verlag – Arena | Preis – Hardcover 17,99€ – Taschenbuch 13,99€ – eBook 10,99€   | ISBN: 978-3401502601

 

(Amazon)
Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss sie schleunigst ein paar Antworten finden, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!

(Amazon)
Schon als Kind hat Cassandra Clare viel gelesen. Bücher waren ihre treuesten Begleiter in einer Zeit, in der ihre Eltern mit ihr durch die Welt zogen. Cassandra Clare lebte, noch bevor sie zehn Jahre alt war, in vielen Ländern, darunter die Schweiz, England und Frankreich. Nach dem College ging sie nach Los Angeles und New York, um für diverse Unterhaltungsmagazine zu schreiben. Die Welt von Britney Spears und Paris Hilton war jedoch nicht wirklich die ihre. 2004 begann Cassandra Clare ihren ersten Roman zu schreiben, inspiriert vom Bezirk Manhattan in ihrer Lieblingsstadt New York. Mit ihren „Chroniken der Unterwelt“ war sie schnell so erfolgreich, dass sie 2006 den Job als Societyreporterin an den Nagel hängen konnte. Heute lebt sie mit ihrem Freund und zwei Katzen in Brooklyn, New York.

„Du willst mich wohl verarschen“, sagt der Türsteher und verschränkt die Arme vor seiner breiten Brust.

 

Die Gestaltung finde ich klasse. Sie sieht etwas altmodisch aus hat aber einen Modernen Tatsch durch das runde „Guckloch“. Es passt auf jeden Fall zum Inhalt.

Clary ist ein junges Mädchen das ganz normal ist, bis sie eines Tages ein kleine Gruppe sehen kann die aber kein anderer wahrzunehmen scheint. Ab da an fängt ihr Leben an aus den Fugen zu geraten, spätesten nachdem ihre Mutter verschwunden ist und ihre ganze Wohnung in trümmern liegt.

Bevor ich das Buch gelesen habe, habe ich wirklich viele Meinungen zu dem Buch gehört und vor allem sehr viele schlechte über den Film, den ich bis Dato eigentlich wirklich toll fand.
Jetzt habe ich das Buch beendet und kann nachvollziehen warum alle so sauer auf den Film sind. Es sind viele Dinge passiert die im Buch ganz anders wahren und das finde ich sehr schade.
Aber jetzt wirklich meine Meinung zu dem Buch. Der große Hype um die Bücher kann ich noch nicht so ganz nachvollziehen. Den ersten Teil finde ich zwar ganz gut mir fehlt jedoch noch wirklich der kick um zu sagen das kann ich nicht mehr aus der Hand legen.
Jedoch finde ich die neue Welt die erschaffen worden ist klasse. Man bekommt einen richtig tollen Einstieg in die Geschichte weil Clary um die es in der Geschichte geht von dieser Welt bis zu dem ersten Treffen keine Ahnung hatte.
Ein paar Begriffe finde ich hätten vielleicht noch erklärt werden können, sie wurden mir jedoch durch Lady Midnight (das Buch höre ich zur Zeit) erklärt. Die beiden Bücher ergänzen sich doch schon sehr gut.
Besonders haben mich die Charaktere begeistert, da sie doch schon sehr unterschiedlich sind und trotzdem so ein tolle Team sind.
Das Ende ist schon ein bisschen gemein, weil man wissen will wie es weiter geht, aber es ist nicht so schlimm das man direkt in die Buchhandlung rennt und das Buch haben will…